Kostenlose Hotline +49 (0) 89 416166-591
Beliebteste Artikel
Dankeskarte mit geprägtem Silberkreuz
Dankeskarte Steine
Dankeskarte mit schwarzem Rand (handgerändert)
Dankeskarte Bütten unbedruckt
Neu Online Traueranzeige
bei 100 Stück:
0,00 €
>> Details
Dankeskarte Löwenzahn
inkl. Kuvert bei 100 Stück:
1,65 €
>> Details
Dankeskarte mit schwarzem Rand
inkl. Kuvert bei 100 Stück:
1,65 €
>> Details
Neu Dankeskarte Ähren
inkl. Kuvert bei 100 Stück:
1,65 €
>> Details
Neu Dankeskarte der herbstliche Weg
inkl. Kuvert bei 100 Stück:
1,65 €
>> Details
Neu Dankeskarte Steine
inkl. Kuvert bei 100 Stück:
1,65 €
>> Details
Neu Dankeskarte Sonnenuntergang
inkl. Kuvert bei 100 Stück:
1,65 €
>> Details
Neu Dankeskarte See Impression
inkl. Kuvert bei 100 Stück:
1,65 €
>> Details
Neu Dankeskarte Ähren
inkl. Kuvert bei 100 Stück:
1,65 €
>> Details
Neu Dankeskarte mit grauem Rand
inkl. Kuvert bei 100 Stück:
1,16 €
>> Details
Neu Dankeskarte Bütten
inkl. Kuvert bei 100 Stück:
1,89 €
>> Details
Neu Dankeskarte mit Kreuz und Silberrand
inkl. Kuvert bei 100 Stück:
1,16 €
>> Details

Dankeskarten als Danksagungen an Verwandte, Freunde und Bekannte

Trauerdanksagungen, Trauerdankkarten oder Dankeskarten werden in der Regel drei bis fünf Wochen nach einem Trauerfall an alle Verwandten, Freunde und Bekannten versandt, die in der Zeit des Abschieds Ihre Anteilnahme zum Ausdruck brachten.

Trauerdanksagung auch als Einladung zum Seelenamt

Das Sechswochenamt bzw. Seelenamt ist in der römisch-katholischen Kirche eine Eucharistiefeier (Heilige Messe), die sechs Wochen nach dem Tod oder der Beisetzung einer verstorbenen Person zu deren Gedenken gefeiert wird. Das Sechswochenamt beendet die erste Trauerzeit für die Hinterbliebenen, in der z.B. die Witwe in Schwarz geht. Die Zeitspanne verweist auf die Dauer der Fastenzeit und der anschließenden Osterzeit mit der Auferstehung Christi.

Zum Sechswochenamt kommen oft noch einmal die Trauergäste oder die Familie zusammen, zum Teil auch in Trauerkleidung. Man spricht miteinander, besucht gemeinsam den Gottesdienst und schließend das Grab des Verstorbenen. Man trifft sich danach meist noch gesellschaftlich.

Die Dankeskarte wird häufig gleichzeitig auch als Einladung oder Hinweis zum Sechswochenamt/Seelenamt genutzt.

Mit einer weiteren Messe (Jahrgedächtnis), ein Jahr nach dem Todestag, ist das Trauerjahr offiziell zu Ende.